LOCKENKOPF CORONA SPEZIAL # 9: DON GATTO!

Wenn du Konzertveranstalter oder Clubbetreiber bist wachsen dir über die Jahre viele Bands an’s Herz. Manche davon graben sich so Tief in dein Herz rein und wohlmöglich in das der kompletten Crew, dass du ihnen jedes Jahr wieder sofort auf’s neue für einen Gig zusagst, wenn sie bei dir wieder anklopfen und die Freude auf beiden Seiten riesengroß ist. So auch Don Gatto aus Ungarn, die hier mit ihrer netten Art und ihrem gebrochenen Deutsch und Englisch die komplette Crew vom Steelbruch verzaubert haben. Inkl. unserer Stammbesetzung in der Kinder und Jugendfraktion. Balazs stand mir kurzerhand für ein paar ausgewählten Fragen zur Verfügung.

Wenn ich Don Gatto sehe, sehe ich im ersten Augenblick eine Band aus Ungarn, die hier in Deutschland noch recht unbekannt ist, obwohl ihr euch Live wirklich den Arsch abgespielt habt und viel hier auf Tour wart. Wie seht ihr das?

Erstmal, danke für die Fragen, ich versuche auf Deusch zu Antworten und Google Translate nicht zu viel benutzen, haha! Vielleicht ich werde manchmal zu Englisch wechseln aber es ist immer besser als Ungarisch!

Ja, wir haben schon ganz viel in Deutschland gespielt, für uns Deutschland ist wie eine zweite Heimat wenn wir die Konzis sehen. Nach Ungarn das ist der Land wo wir die am meisten gespielt und es gibt viele-viele tolle Klubs und auch sehr viel gute Freunde und nette Leute dort.

Ich habe gerade jetzt gesehen, wir haben za. 60 Konzis in Deutschland gespielt aber es sieht so aus dass wir müssen noch ein paar Hundert spielen wenn wir möchten so gross und berühmt sein wie Boney M. Oder sollen wir besser und lautern spielen und besser Liedern schreiben? Ja, das ist auch möglich, haha!

Übrigens, wenn wir Touren organisieren, wir versuchen inbesondere in Deutschland spielen aber es ist nicht so einfach Termine zu haben. Es gibts viele Klubs die Antworten überhaupt nicht oder die wollen uns nicht, aber zum Glück wir haben gute Freunden die Anworten schnell und wenn wir spielen wollen, die geben Möglichkeit für auftreten. Zum beispiel in Meerane, Ludwigsfelde, Braunschweig und Eisenhüttenstadt. Vielen Dank!

Wenn man nach Alben von euch irgendwo sucht, findet man nicht viel im Netz wo man eure Mucke bestellen kann. Auf euer Homepage ist lediglich alles kostenlos zum downloaden vorhanden. Ihr habt sogar fast zu jedem Lied, dass ihr geschrieben habt, ein Video selber gedreht, geschnitten und Online gestellt. Und wenn ich mir dort die Zahlen anschaue, wie oft diese Videos angeschaut und angeklickt wurden, verwundet es mich noch mehr, dass ihr hier nicht so bekannt seid. Ihr seid schon richtig kleine YouTube Stars laut diesen Zahlen.

Wir sind auf Spotify und diese Online Platforms aber es wäre gut mehr Leute zu errichen. Ich denke nicht dass wir YouTube Sternen sind, haha! Mit diese Musik es ist ziemlich schwer so eine Titel zu haben. Manchmal ich finde Ungarische Rappers mit Millionen YouTube-Ansichten und ich habe noch nie von ihnen gehört. Unsere Musik ist nicht so populär aber was wäre wenn wir werden goregrind spielen? Haha. Ich denke, nach 20 Jahre in die harte Musik Underground wir werfen alles weg und schreiben ein Paar disco Megahit oder scheiss Trap. Gott sei Dank, wir haben noch 10 Jahre normale Musik zu spielen.

Was war euer erster Eindruck, als ihr das erste mal hier Deutschland auf Tour gekommen seid? Ob Positiv oder Negativ. Ich kann mir vorstellen, dass die deutsche Ordnung recht befremdlich für andere rüber kommt.

Ach, was für eine Frage, haha! Es war super! Es war in Meerane, unsere 59. Konzi. Winter, riesige Schnee und nette Leute. Es gibts dort eine unglaubliche Gemeinschaft. Viele Freunde und noch mehr Bier. Dort haben wir Kalle kennengelernt. Er organisiert viele Konzerte, singt in All-Stars The Busty Idiots – er ist unsere Deutsche Papa, haha. Ein richtige Zuckerpuppe. Oder Sugadaddy, haha. Wir haben sehr viel zu danken für ihm und Meerane. So wir lieben Deutschland!

Wie sieht es eigentlich aus, endlich mal ein Album auf Vinyl zu veröffentlichen?

Ja, wir haben darüber schon viel gedacht, haha. Wir möchten es machen…

Sehe ich Don Gatto Live auf Tour vor Augen, sehe ich ein Haufen von Leuten, die immer Spaß haben und es lieben dämlich zu quatschen. Woher nehmt ihr diese Leichtigkeit? Denn auf so engen Raum ständig auf Tour entsteht doch eigentlich auch schnell Reibung und Meinungsverschiedenheiten unter den Leuten.

Wir sind noch jung und harmlos und geniessen Leben und die Konzerte auch, haha. Ich weiss es nicht warum ist es so, aber diese Atmosphäre ist immer lustiger als auf eine black metal Konzi, haha. Wir haben keine Probleme mit black metal, unsere Schlagzeuger Gergő hat in eine black metal band gespielt und ich mag Emperors Anthems To The Welkin At Dusk Platte sehr. Was für eine Meisterstück!

Wie sieht eigentlich die Hardcore, Oi!, Punk Szene bei euch in Ungarn aus? Man hört davon hier nicht viel. Welche Städte, Clubs, Fanzines, Bands und Labels könnt ihr uns da empfehlen?

Ja, ein Paar leute hat uns schon über das gefragt. Wir haben keine Ahnung, haha. Es gibts Bands in alle Musikstil und viele spielen oft Zusammen. In Szombathely (West-Ungarn) die Hardcore Szene war legendär vor 20 Jahre, sie hatten eine richtige underground Revoluzion gemacht aber sie sind schon nicht so stark. In Budapest es gibts auch viele Bands aber ich denke das die Hauptstadt ist eine bisschen andere Welt.

Wir hatten so viele Fanzine aber jetzt. Alles ist online. Wenn ich junger war ich habe viel gelesen aber jetz ich könnte keine Titel sagen was in Papierformat ist.
Wir haben viele Clubs hier, aber nicht so viel als vorher oder als in Deutschland. Kleine Clubs, professionelle Clubs, grosse Saals, wir haben alles. Und es kann interresant sein für Euch, aber wir haben keine besetztes Hause hier.
Bei uns es sieht so aus wenn wir Konzis organisieren wir spielen mit Bands von Freunden unabhängig von Musikstil und wir hören auch verschiedene dinge: pop, rock, metal, punk, hardcore, rap, fast Alles.

Labels in Ungarn… Hammer World Magazine (ehemalige Metal Hammer) hat der grösste Label hier in Ungarn, sie haben verschiedene Abteilungen für metal, rock, hardcore. Wir sind auch beim Sie, unsere Teil heisst Edge Records.
Wir haben auch viele kleine Labels hier aber ich denke inbesondere in black und death metal.
Bands, ja wir haben unzählbar viel! Ich war auf ein Festival in Szombathely vor 20 Jahre oder so und habe die Bands United Side, Liberal Youth und Social Free Face gesehen. Es war meine erste hardcore Show und war richtig hammer. Ich bin nicht sicher dass ohne diese Konzerte wir würde dieses Interview machen, haha.

Wenn ich Bands empfehlen müsste, ich würde Dirty Dawn, Drawing, Cadaveres, Nova Prospect, Volume Feeder sagen, aber wir haben noch vieles mehr.

Hardcore is more than Music….steht für euch für?

Ja, es kann auch Mode sein – wie alle Musikstil, haha. Ich möchte hardcore aussehen, ich möchte punk aussehen, ich möchte metal aussehen. Ich denke die Ausdruck Hardcore kann verschiedene Dinge bedeuten für verschiedene Leute wenn wir sprechen über die Musikalische Seite oder wenn wir sehen die ganze “more than music” Ding.

Wenn wir unsere Musik sehen, ja, wir können Hardcore sein. Einfach, hart, manchmal melodiös, kurz. Wenn wir andere Dinge sehen, dass was sind die “Hardcore Regeln” in den Köpfen einiger Leute, na, dann wir sind nicht Hardcore – aber wir haben keine Probleme mit das. Es ist nicht wichtig was sagt Mann welche Stil spielen wir. Wir machen das für Spass und für die Leute die kommen auf unsere Konzerte.

Habt vielen Dank für das Interview und bleibt gesund.

Nein, nein, wir danken Dir und ich hoffe dass wir werden bald treffen! Wir lieben Euch!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen